Ladybird: He-Man und das Ungeheuer

  • Inhalt:
    Im Palast feiert man den Geburtstag des Königs zudem ein großes Festmahl veranstaltet wird. Auch Orko läßt es sich nicht nehmen und führt seine Zauberkunststücke vor.


    Skeletor beobachtet all dies von Snake Mountain aus und bekommt auch die Ankündigung des Königs mit, daß dieser die östlichen Provinzen besuchen will und von Adam und Teela begleitet wird. Bei Skeletor ist Evil-Lyn, die hocherfreut ist, als ein Skelcon kommt und ihnen beiden die Nachricht bringt, daß der König die Ebene von Perpetua durchqueren wird.
    In diesem Gebiet gibt es ein Labyrinth, in dem es nur von Monster wimmelt und die beiden wollen nun den Prinzen dort ein grausiges Ende bereiten. Gemeinsam reiten sie auf Panthor zum Labyrinth, daß Skeletor betritt und nach einer bestimmten Höhle und dem Monster, das dort ruhte.
    Er findet die Höhle und dort schläft ein gewaltiges Monster, ein Behemoth, der einst von den Weisen Eternias in diese Höhle verbannt wurde. Skeletor erweckt den Behemoth. Etwas weiter von dem Labyrinth entfernt, ist die Königliche Familie schon mit ihren Fahrzeugen im Anmarsch.

    Sie halten bei einer Hügelkette und errichten ihr Lager dort. Adam allerdings macht sich mit seinem Pferd und Cringer noch einmal auf dem Weg, um die Gegend zu erkunden, was auch Skeletor und Evil-Lyn sehen und den Prinzen schon in der Falle glauben. Die beiden kehren zum Labyrinth zurück, wo Skeletor dem Behemoth mit Hilfe seines Stabes neue Kraft zuführt und Evil-Lyn sich im Labyrinth mit einem Stimmenimitator versteckt. Adam findet den Eingang zum Labyrinth und kann nicht der Versuchung widerstehen es zu betreten. Er will schon wieder umkehren, als eine Stimme nach Hilfe ruft und Adam zögert nicht tiefer ins Labyrinth zu laufen.
    Es scheint die Stimme von Teela zu sein, aber was Adam nicht weiß, daß Evil-Lyn ihn damit immer tiefer ins Labyrinth lockt. Adam läuft immer tiefer ins Labyrinth und plötzlich merkt er, daß etwas bedrohliches ihm auf den Fersen ist. Ein riesiges Monster versperrt ihm den Rückweg und das Monster war ihm schon dicht auf den Fersen. Hastig rennt Adam durch die Gänge und sucht verzweifelt ein Versteck. Leider hat Adam sein Zaubersachwert nicht dabei, das hat er im Lager gelassen.

    Adam kommt in eine riesige Tropfsteinhöhle und verbirgt sich zuerst hinter einen Stalagmiten, verschwindet aber in einer der Seitenausgänge. Das Monster hat kurzzeitig die Spur von Adam verloren, aber dank seiner guten Nase findet er die Spur des Prinzen schnell wieder und verfolgt ihn weiter. Adam gelangt zu einem kleinen reißenden Fluß und sieht hier seine Chance den Behemoth zu entkommen, dieser aber kann aufgrund seiner sehr guten Ohren den Prinzen hören und verfolgt ihn weiter. Skeletor unterdessen freut sich auf den Untergang des Prinzen und will sich das Spektakel anschauen. Im königlichen Lager kehrt Cringer am frühen Morgen zurück und erzählt, daß Adam verschwunden ist.

    Teela will, daß Cringer ihr die Stelle zeigt, wo Adam verschwunden ist. Am Eigang des Labyrinths angekommen, betritt Teela jenes. Doch sie kommt nicht weit, denn eine Unzahl von Kreaturen versperren ihr den Weg und bedrohen sie. Teela muß Hilfe holen und im Lager trifft sie nur noch Orko an, alle anderen sind weg, um den Prinzen zu suchen. Orko weiß sofort, was zu tun ist und findet das Zauberschwert unter Adams Sachen, wickelt es ein in eine Decke und kehrt zu Teela zurück. Gemeinsam reiten sie zum Labyrinth zurück und Orko. Orko fliegt allein in das Labyrinth und weicht den Kreaturen aus, bis er auf den Behemoth trifft, dem er einen kräftigen Schlag auf die Nase gibt.
    In diesem Moment taucht auch Adam aus seinem Versteck auf, nimmt das Schwert entgegen und verwandelt sich in He-Man. Mit gleißenden Energiestrahlen aus dem Schwert kann He-Man den Behemoth vertreiben.


    Kommentar von dark-universe.de:
    Insgesamt gesehen eine doch sehr schöne Geschichte, die einen besonderen Touch bekommt, weil Orko der Held ist und die ausweglose Lage rettet. Ansonsten eine recht normale Geschichte, allerdings ist es doch sehr merkwürdig, daß Adam sein Schwert einfach so im Lager zurück läßt. Diese Tatsache ist meiner Ansicht eigentlich nicht normal und nur speziell für diese Geschichte konstruiert worden. Zudem fragt sich der geneigte Leser noch, was Skeletor und Evil-Lyn machen, die sich je ebenfalls in der Höhle befanden.

    52.133 mal gelesen